Packshot_Roig.png

Aufbau Verlag, 15. Februar 2021

Wie erkennen wir unser Privileg? Wie können weiße Menschen die Realität von schwarzen Menschen sehen? Männliche Muslime die von weißen Frauen? Und weiße Frauen die von männlichen Muslimen? Emilia Roig deckt die Muster der Unterdrückung auf und leitet zu radikaler Solidarität an. Sie zeigt - auch anhand ihrer eigenen Familiengeschichte, in der Rassismus und Black Pride, Trauma und Auschwitz, Homophobie und Queerness, Patriarchat und Feminismus wie unter einem Brennglas aufeinanderprallen - wie sich Rassismus mit anderen Diskriminierungen im Alltag überschneidet. Ob auf der Straße, an der Universität oder im Gerichtssaal: Roig schafft ein neues Bewusstsein dafür, wie sich Zustände, die wir für "normal" halten - die Bevorzugung der Ehe, der männliche Körper in der Medizin oder der Kanon der klassischen Kultur - historisch entwickelt haben. Und dass unsere Welt eine ganz andere sein könnte.

Mehr Informationen

WHY WE MATTER können Sie im Buchhandel (die beste Wahl!), beim Aufbau Verlag selbst oder bei Thalia, Bücher.de, Hugendubel und Amazon erwerben.

 

Die Buchpremiere wird am 13. Februar im Gorki Theater in Berlin stattfinden. Die Lesetermine finden Sie auf der Website des Verlags.

 

Für Lesewünsche wenden Sie sich bitte an Astrid Schmidt (astrid.schmidt@aufbau-verlag.de) und für Presseanfragen an Silke Ohlenforst (ohlenforst@aufbau-verlag.de). 

Listen

Die Sachbuch-Bestenliste für März 2021 von Deutschlandfunk Kultur, dem ZDF und der ZEIT.

Spiegel Bestseller Platz 14 im Februar 2021. 

Top 5 Bücher des Monats im März 2021 bei der Süddeutsche Zeitung.

Gewählt als eines der interessantesten, umstrittensten und meist besprochenen Bücher der Saison im April 2021 von Perlentaucher. 

Nominiert für den NDR Sachbuchpreis 2021

Gorki-Premiere_Facebook.png
7.png
5.png
1.png
3.png

"

WHY WE MATTER. Das Ende der Unterdrückung. ist eine revolutionäre Liebeserklärung an die intersektionale Menschlichkeit und Hoffnung. Emilia Roig wagt sich mit diesem Buch an die wichtigsten und größten Fragen unserer Zeit. In einer Welt, die so polarisiert ist wie selten zuvor, in der alteingesessene Machtstrukturen in konservativen Rückschlägen auf der einen Seite erbittert bekämpft werden und Kräfte des Widerstands auf der anderen Seite immer sichtbarer werden, schafft sie es, die Leser*in mitzunehmen in einen Prozess der Transformation, der für uns alle so notwendig ist. Es ist ein sehr umfassendes, komplexes, kluges Werk, das jeder Mensch gelesen haben sollte.


-- Tupoka Ogette, Autorin des Bestsellers "Exit Racism"

Emilia Roig zeichnet in diesem Buch gekonnt die komplexen Konfliktlinien und Formen der Unterdrückung nach, die sich wie Risse durch unsere Gesellschaft ziehen. Sie bündelt sie, betrachtet sie in ihrer Gesamtheit und entwirrt sie. Radikal und sanft zugleich. Ein heilendes, inspirierendes Geschenk.

-- Kübra Gümüsay, Autorin des Bestsellers "Sprache und Sein"

Die Antwort auf viele Fragen unserer unsicheren Zeit lautet: Gleichheit für alle. Und dieses großartige Buch ist ein Schritt auf dem Weg dorthin.

-- Sibylle Berg, Bestseller Autorin

Dieses Buch wird verändern, wie Sie die Welt wahrnehmen und Sie verstehen lassen, was Gerechtigkeit wirklich bedeutet. Der Weg zu einer gleichberechtigten Welt muss kein Kampf sein - Emilia Roig zeigt, dass wir bessere Werkzeuge haben und wie wir sie nutzen können.  

-- Teresa Bücker, Journalistin und Speakerin 

"

What the press says

»Emilia Roig gelingt das Kunststück, ein bestürzend dichtes Panorama der Hierarchien, Entwertungen und verweigerten Chancen zu zeichnen, ohne dass es wie eine Abrechnung klingt, sondern stattdessen eher einladend, umarmend. 

Müsste man aus dem breiten Angebot zum Thema ein einziges Buch wählen, um den Stand der Forschung und der Debatte anschlussfähig darzulegen,  dann wäre „Why We Matter“ eine gute Wahl.«

Süddeutsche Zeitung

»Ein Plädoyer, die Welt neu zu denken.«

DIE ZEIT 

»Wer sich von Roig über die Wirklichkeit aufklären lässt, findet sich in den künftigen Debatten besser zurecht.«

Der SPIEGEL

»Mit ›Why we matter‹ blickt Roig in zahlreiche Bereiche, die bis heute von offenem Rassismus, dürftig verkappter Unterdrückung oder unbewussten Mustern der Diskriminierung geprägt sind. Die knapp 400 Seiten haben viel Potenzial, die Augen von weißen, privilegierten Menschen zu öffnen.«

DPA 

»Die große Resonanz von „Why we matter“ mag auch daran liegen, dass Roig darin die Utopie einer Gesellschaft entwirft, nach der sich viele gerade sehnen: weniger Kapitalismus, mehr Liebe für die Menschen.«

Der TAGESSPIEGEL

»„Why we matter“ ist ein Buch, das wir inhalieren sollen, das wir immer und immer wieder lesen sollen, bis wir es bis in unsere Fingerspitzen verstanden haben. Es ist ein Monument und ein Ratgeber zugleich. Ein Monument für die Liebe zur Diversität und der Freude am Leben, ein Ratgeber, um eine bessere Welt zu erschaffen und in dieser gleichwohl komplexeren Welt zu navigieren.«

UZ. UnsereZeitung.at