PORTFOLIO

Über

Emilia Roig (sie/ihr) ist die Gründerin und Geschäftsführerin des in Berlin ansässigen Center for Intersectional Justice (CIJ), einer gemeinnützigen Organisation, die sich für Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und ein Leben frei von systemischer Unterdrückung für alle einsetzt. Ihre Erfahrung, in einer algerisch-jüdisch-karibischen Familie in Frankreich aufzuwachsen, prägte ihr Engagement und ihre Leidenschaft für intersektionale soziale Gerechtigkeit. Seit 2020 ist sie Adjunct Faculty an der Hertie School in Berlin, von 2015 bis 2020 war sie Faculty Member des Social Justice Study Abroad Program der DePaul University of Chicago und hat an Universitäten in Frankreich, Deutschland und den U.S.A. zu Intersektionalitätstheorie, Postcolonial Studies, Critical Race Theory, Queer Feminism und Internationalem und Europäischem Recht unterrichtet. Sie hat in Politikwissenschaft promoviert, und hat einen Master of Public Policy und einen MBA in Völkerrecht. Vor ihrer Promotion arbeitete sie intensiv zu Menschenrechtsfragen bei der UNO in Tansania und Uganda, bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kambodscha und bei Amnesty International in Deutschland - und entschied sich, den Bereich der Entwicklungszusammenarbeit zu verlassen, um sich auf soziale Gerechtigkeit in Europa zu konzentrieren. Sie war Jurymitglied des Deutschen Sachbuchpreis 2020, wurde 2020 zum Ashoka Fellow ernannt und erhielt 2021 den Edition F Award "Wege aus der Krise" in der Kategorie "Gesellschaft". 2022 wurde sie als "Einflussreichste Frau des Jahres" im Rahmen des Impact of Diversity Prize gewählt. 

 

Emilia widmet sich der Aufgabe, Menschen zu inspirieren, sich von Unterdrückungssystemen zu lösen, neue Narrative zu schaffen und das kollektive Bewusstsein zu verändern. Sie ist die Autorin des Bestsellers WHY WE MATTER. Das Ende der Unterdrückung.  

Expertise & Main areas of work

 Intersectionality   Implicit Bias    Social Justice   

 Racial Justice   Gender Justice   Climate Justice   Feminism   LGBTQI+   Diversity   Equity   Inclusion 

Trainings & Workshops

Emilia Roig provides trainings to institutions seeking to engage in critical dialogue about their organizational culture, policies and processes to make them more inclusive, fair and diverse - and help create workplaces free of systemic oppression. Her workshops are designed to provide the necessary knowledge and space for individual and collective reflection that can lead to perspective shifts and long-lasting, effective change

Her trainings are specifically tailored and adapted to the needs, context and culture of each institution, and are geared towards staff, management and leadership, human resources, communications and all other relevant institutional fields. The training enables workplaces to incorporate intersectional principles into their daily functions and combines theory and practice. The setting is highly interactive and promotes self-reflection in a positive atmosphere.

Trainings can take place on-site or online and can be held in English, French and German. Please approach us to enquire about which training would fit best to your size, learning objectives, and long-term goals. 

Training graphic 2 .png

Keynotes & Public Speaking

Emilia Roig bietet Keynotes zu allen Themen im Zusammenhang mit sozialer, rassistischer, geschlechtsspezifischer und Klimagerechtigkeit an. Ihre Keynotes untersuchen eine breite Palette von Themen, die sich auf Intersektionalität, Vielfalt, Gleichberechtigung, Inklusion, Diskriminierung, Unterdrückung, Homophobie, Rassismus, Sexismus und im weiteren Sinne auf systemische Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten beziehen, über eine Reihe von Themenbereichen. Emilia Roigs Keynotes werden das Publikum dazu einladen, die Perspektive zu wechseln und sich dessen bewusst zu werden, was bisher verborgen geblieben ist, so dass tiefgreifende, dauerhafte Veränderungen geschehen können. 

Ein großes Dankeschön an Emilia Roig, die unserem Team so viele Einblicke, Denkanstöße und Motivation zum Handeln gegeben hat. Der Workshop hat uns ermutigt, neue Gewohnheiten in unserer täglichen Arbeit anzustreben: pro-aktiver zu handeln, unseren eigenen Standpunkt zu hinterfragen und uns der Systeme der Unterdrückung bewusster zu werden.  

-- Susann Kramer, Volkswagen

Emilia hat eine meisterhafte Keynote über Intersektionalität gehalten, die für Lernende auf allen Ebenen leicht zu verstehen war. Ich schätzte besonders ihren Fokus auf die Rolle, die Systeme bei Diskriminierung spielen, da sie oft übersehen werden, um sich auf das Individuum zu konzentrieren.

-- Rachael Forker, APCO Worldwide Consulting

Das Training von Dr. Emilia Roig hat sich als eine der besten Bemühungen erwiesen, unserer Organisation zu helfen, besser zu erkennen, wie sich unterdrückerische Praktiken innerhalb unserer eigenen Organisation zeigen könnten. 

-- Lorena García Durán, Ashoka Foundation

Unser Verstand und unsere Herzen wurden durch Emilias Input wirklich sehr angeregt! Wir schätzen wirklich ihr Fachwissen und ihre praktischen Vorschläge, wie wir unser Arbeitsumfeld weniger ungerecht gestalten können.  

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Cultural Diversity Initiative

Emilia war hervorragend. Ihr Timing war genau richtig und sie behandelte uns als intelligent und informiert und bereit, sich mit komplexeren Konzepten auseinanderzusetzen. Diese Herangehensweise, ohne sich auf eine Art überintellektuelles/akademisches Niveau zu begeben, hat für mich und für andere gut funktioniert.

-- Theo Moore, APCO Brussels Office

Was die Leute über Emilia's

Keynotes und Schulungen sagen